Der Aufwärtstrend hält an – starkes Wachstum der Schweizer Wirtschaft prognostiziert

Die erfreuliche Entwicklung der Schweizer Wirtschaft wird auch in den kommenden Monaten unverändert bleiben. Prognostiziert wird für 2018 eine hohe BIP-Wachstumsrate von 2.4% (SECO, BAK Economics). Der wichtigste Wachstumstreiber ist und bleibt der Aussenhandel, der in den kommenden Monaten sowohl vom günstigen internationalen Konjunkturumfeld als auch vom abgewerteten Schweizer Franken gestützt werden wird. Zudem zeigt sich auch zunehmend die inländische Endnachfrage als eine stimulierende Kraft – positive Impulse sind zu erwarten. Gleichwohl kann ein Teil des Zuwachses auf Lizenzeinnahmen aus Sportveranstaltungen (bspw. Einnahmen des IOC (Olympische Winterspiele in Südkorea) oder der FIFA (Fussball Weltmeisterschaften in Russland)) zurückgeführt werden, die wenig mit der eigentlichen Konjunkturentwicklung in Zusammenhang stehen. Für 2019 ist gemäss BAK Economics mit einer Normalisierung der konjunkturellen Entwicklung zu rechnen. Mit Blick auf die Eurozone weisen Konjunkturindikatoren auf eine leichte Verlangsamung des Wirtschaftswachstums hin. Demgegenüber besteht in der Schweiz mit ihrem noch weniger fortgeschrittenen Konjunkturzyklus weiterhin Nachholbedarf. Das Risiko einer generellen Ausdehnung des Protektionismus – mit negativen Folgen für der Schweizer Wirtschaft – bleibt bestehen.

Prognose des BIP-Wachstums

  2018 2019
Schweiz 2.4 % 1.7 %
Basel-Stadt 3.8 % 2.3 %

Wachstumsrate in %, zu Preisen des Vorjahres; Quelle: BAK Economics (Stand: Frühjahrsprognose April 2018)

Für Basel-Stadt zeichnet sich ebenfalls eine starke Beschleunigung des gesamtwirtschaftlichen Wachstums ab. Die BIP-Wachstumsrate liegt deutlich über dem für die Schweiz prognostizierten Wert. Mit einer Wachstumsprognose von rund 6% für 2018 (BAK Economics) ist die stark bleibenden Wirtschaftsleistung der Life Science Industrie hierfür ausschlaggebend. Der positive Trend widerspiegelt sich auch auf dem Arbeitsmarkt. So wird die Zahl der Beschäftigten in Basel-Stadt im Jahr 2018 gemäss Prognosen um 1.7% zunehmen (BAK Economics). Zudem ist, gestützt auf die Entwicklung der Übernachtungen in Basel-Stadt (2017: 1.3 Mio.; +9% zum Vorjahr) als auch der Passagierzahl am Flughafen Basel-Mülhausen (2017: 7.9 Mio.; +8% zum Vorjahr), eine dynamische Entwicklung im Tourismus zu erwarten (Statistisches Amt des Kantons Basel-Stadt).

Quellen: SECO Bericht „Konjunkturtendenzen Frühjahr 2018“; Frühjahrsprognose der BAK Economics (Stand April 2018); KOF Medienmitteilung „Breit abgestützter Aufschwung“ vom 28.3.2018; Tourismusstatistik 2017 Statistisches Amt des Kantons Basel-Stadt

nach oben

Ihr Kontakt

Deborah Britt
Wissenschaftliche Mitarbeiterin Fachstelle Volkswirtschaftliche Grundlagen

Aufgabenbereiche
Volkswirtschaftliche Datenanalyse; Schwerpunktthemen: Regulierungsökonomie, Aussenwirtschaft, Strukturwandel/Digitalisierung, Arbeitsmarkt

nach oben