DIA Europe 2018: Am Scheideweg des Gesundheitswesens

Die DIA (Drug Information Association, Inc.)  ist eine gemeinnützige Organisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, Fachleute für die Entwicklung von Gesundheitsprodukten zusammenzubringen, um Erkenntnisse auszutauschen und Massnahmen zur Entwicklung von Gesundheitsprodukten und Lebenszyklusmanagement voranzutreiben. Die DIA Gesundheitskonferenz ist international sehr anerkannt und kommt jetzt zurück nach Basel, wo auch die Organisation selber beheimatet ist. Dies ist ein grosser Erfolg für die Kongressförderung Basel-Stadt, den Life Sciences Cluster und die ganze Region.

Die führende Gesundheitskonferenz DIA bietet im April 2018 den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich als Fachkraft weiterzuentwickeln, sich zu vernetzen, zu lernen – und natürlich spannende Gespräche zu führen.

In den vergangenen 30 Jahren hat die DIA Fachleute aus dem Gesundheitswesen an einen Tisch gebracht, um ein neutrales Forum zur Diskussion aktueller Themen zu bieten. Das Hauptziel der Veranstaltung ist, neue Methoden und Lösungen für Patienten zu finden. Durch die Einbindung von Repräsentanten der Life Sciences-Landschaft wird eine offene Zusammenarbeit ermöglicht. Industrie, Kostenträger, Patienten und Regulierungsbehörden erhalten eine gleichberechtigte Stimme.

Arzneimittel der Zukunft zurück

Unter dem Motto „Join Us at the Crossroads of Healthcare“ kehrt die europäische Flaggschiff-Konferenz von DIA vom 17. bis 19. April 2018 nach Basel zurück. Das wissenschaftliche Programm umfasst mehr als 65 Sitzungen mit neun herausfordernden, funktionsübergreifenden Themen, wie z. B. „Arzneimittel der Zukunft: Was wird Innovation brauchen und bringen?“ und „Wie können wir klinische Forschung in Europa weiter fördern?“. Individuelle Meetings vertiefen spezifische fokussierte Themen, während die interdisziplinären DIAmond-Sitzungen facettenreiche Perspektiven auf übergreifende Fragen über die Zukunft der Entwicklung von Medikamenten werfen.

Fachgespräche und Networking

Neu bei der Konferenz 2018 sind die DIAlouge-Sessions – ein dynamisches und ergebnisorientiertes Format, bei dem die Stakeholder zusammenkommen, um ein konkretes Problem zu lösen. Die dreitägige Veranstaltung endet mit der bewährten Rapid Fire-Sitzung. Bei dieser Abschlussveranstaltung werden die wichtigsten Inhalte und Erkenntnisse aus der gesamten Konferenz vorgestellt.

nach oben