Meldeverfahren

Es besteht eine Meldepflicht für Entsendungen sowie für kurzfristige
Erwerbstätigkeiten bis zu drei Monaten bei einem Arbeitgebenden in der Schweiz.

Für kroatische Staatsangehörige (EU-1) gelten spezielle Übergangsbestimmungen. Siehe unter Register “EU-1 (Kroatien)“.

Entsendung von Arbeitnehmenden und selbstständig Erwerbenden aus dem Ausland

Angehörige der EU-27/EFTA, welche eine selbstständige Dienstleistung erbringen sowie Arbeitnehmende, die von Unternehmen oder Gesellschaften mit Sitz in einem Mitgliedstaat der EU-27/EFTA in die Schweiz entsandt werden, benötigen für einen Aufenthalt von bis zu 90 Arbeitstagen pro Kalenderjahr keine Aufenthalts- und Arbeitsbewilligung. Sie sind jedoch verpflichtet, sich im Meldeverfahren zu melden.

Stellenantritt bei einem schweizerischen Arbeitgebenden bis zu drei Monaten

Ebenso benötigt der schweizerische Arbeitgebende, der Angehörigen der EU-27/EFTA-Mitgliedstaaten für eine kurzfristige Tätigkeit bis zu drei Monaten im Kalenderjahr eine Erwerbstätigkeit anbietet, keine Aufenthalts- und Arbeitsbewilligung. Die Anstellung untersteht jedoch der Meldepflicht.

Online-Anmeldung

Bitte melden Sie sich über die Online-Plattform an: Online Meldung

Wichtig

Die Meldung für entsandte Arbeitnehmende und selbstständig Erwerbende aus dem Ausland hat spätestens 8 Tage vor Beginn des Einsatzes zu erfolgen. Von der 8-tägigen Frist kann nur in begründeten Fällen abgewichen werden (betriebliche Notfälle wie z.B. Wassereinbruch, Energieunterbrüche usw.).

Entsendungen in die Schweiz bis zu 8 Tagen pro Jahr sind grundsätzlich weder
melde- noch bewilligungspflichtig. In folgenden Erwerbszweigen ist die Tätigkeit in der Schweiz dagegen ab dem 1. Einsatztag meldepflichtig:

  • Bauhaupt- und Baunebengewerbe
  • Garten- und Landschaftsbau
  • Gastgewerbe (inkl. Hotelgewerbe)
  • Reinigungsgewerbe in Betrieben und Haushalten
  • Überwachungs- und Sicherheitsdienst
  • Reisendengewerbe (Ausnahme: Messen und Zirkusse)
  • Erotikgewerbe

Hierzu informieren Sie sich bitte auch über die untenstehenden Links
„Meldeverfahren: Informationen und Online-Meldung“ im Register Meldevorschriften
oder „Tabellarische Übersicht Melde- und Bewilligungspflicht“.

Beim kurzfristigen Stellenantritt bei einem schweizerischen Arbeitgebenden muss die Meldung spätestens am Vortag des Arbeitsbeginns eingereicht sein (gilt nur für Personen aus den EU-27-Staaten).

Für eine gültige Folgemeldung muss im Bemerkungsfeld auf diesen Umstand und die ursprüngliche Meldung hingewiesen werden.

nach oben