EU-1 (Kroatien)

Das Freizügigkeitsabkommen (FZA) wurde auch auf Kroatien (EU-1) ausgedehnt. Seit dem 1. Januar 2017 können kroatische Staatsangehörige erleichtert in der Schweiz eine Erwerbstätigkeit aufnehmen oder in die Schweiz entsandt werden. Dafür sieht das Protokoll III Übergangsbestimmungen vor. Nach wie vor besteht jedoch eine Melde- oder/und Bewilligungspflicht.

Entsendungen und selbstständig Erwerbende aus dem Ausland bis 90. Tage im Kalenderjahr

Kroatische Staatsangehörige, welche in der Schweiz eine selbstständige Dienstleistung erbringen wollen und Arbeitnehmende, die von Unternehmen oder Gesellschaften mit Sitz in Kroatien (EU-1) in die Schweiz entsandt werden, sind bis zu 90 Tagen pro Kalenderjahr meldepflichtig oder gar bewilligungspflichtig.

Für folgende Erwerbszweige ist das Meldeverfahren ausgeschlossen; eine Arbeitsbewilligung ist ab dem 1. Einsatztag zwingend notwendig:

  • Bauhaupt-/ Baunebengewerbe
  • Garten-/ Landschaftsbau
  • Reinigungsgewerbe in Betrieben
  • Überwachungs-/ Sicherheitsdienst

Bei nachfolgenden Erwerbszweigen besteht eine Meldepflicht ab dem 1. Einsatztag:

  • Gastgewerbe
  • Reinigungsgewerbe in Haushalten
  • Reisendengewerbe
  • Erotikgewerbe

nach oben

Entsendungen und selbstständig Erwerbende aus dem Ausland länger als 90 Tage im Kalenderjahr

Ab dem 91. Tag besteht für alle Erwerbszweige eine Bewilligungspflicht.

Für folgende Erwerbszweige ist zwingend eine Arbeitsbewilligung bereits ab dem 1. Einsatztag notwendig:

  • Bauhaupt-/ Baunebengewerbe
  • Garten-/ Landschaftsbau
  • Reinigungsgewerbe in Betrieben
  • Überwachungs-/ Sicherheitsdienst

Die Zulassung zum schweizerischen Arbeitsmarkt wird nach den ausländerrechtlichen Voraussetzungen geprüft.

nach oben

Stellenantritt bei einem schweizerischen Arbeitgebenden bis zu drei Monaten

Die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit in der Schweiz bei einem schweizerischen Arbeitgebenden ist ab dem 1. Einsatztag bewilligungspflichtig und wird nach den ausländerrechtlichen Voraussetzungen geprüft.

nach oben

Stellenantritt bei einem schweizerischen Arbeitgebenden (inkl. GrenzgängerInnen)

Die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit in der Schweiz bei einem schweizerischen Arbeitgebenden ist ab dem 1. Einsatztag bewilligungspflichtig. Die Zulassung zum schweizerischen Arbeitsmarkt wird in diesen Fällen nach den ausländerrechtlichen Voraussetzungen geprüft.

nach oben

Aufnahme einer selbstständigen Erwerbstätigkeit in der Schweiz

Gestützt auf das Protokoll III zum FZA können kroatische Staatsbürger (EU-1) in der Schweiz eine selbstständige Erwerbstätigkeit aufnehmen, erhalten jedoch eine sechsmonatige Einrichtungszeit. Bitte kontaktieren sie hierfür das Kundenzentrum Bevölkerungsdienste und Migration.

nach oben

Dauert die Entsendung bzw. die selbstständige Dienstleistung länger als drei Monate, so füllen Sie hierfür das untenstehende Formular „Gesuchsformular für Dienstleistungserbringende länger als 90 Tage“ aus, und reichen Sie es auf dem Postweg ein.

Bei allen anderen bewilligungspflichtigen Tätigkeiten können Sie die Arbeitsbewilligung entweder elektronisch oder auf dem Postweg beantragen. Hierzu bitte, je nach gewünschter Bewilligungsart, einen der beiden untenstehenden Links mit dem Anfangstitel „Arbeitsbewilligung…“ konsultieren.

Adresse für Einreichung des Gesuches auf dem Postweg:

Amt für Wirtschaft und Arbeit
Arbeitsbewilligungen
Utengasse 36
Postfach
4005 Basel

Wichtiger Hinweis: Gesuche nicht per E-Mail einreichen!

nach oben